Willkommen auf der Bach Chor Koblenz Website

Der Bach-Chor Koblenz wurde 1955 als Madrigalchor Koblenz von Chordirektor Hans Joachim Kauffmann gegründet und errang schnell als A-Cappella-Ensemble einen festen Platz in der Koblenzer Kulturszene. In dieser Zeit erklangen Madrigale von Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Carlo Gesualdo u. a. sowie Motteten von Heinrich Schütz und Hugo Distler.

1962 übernahm Prof. Heinz Anton Höhnen die künstlerische Leitung des Chores und formte ihn zu einem Oratorienchor. Im Bach-Jahr 1985 gab sich der Chor den Namen des Thomas-Kantors. Höhepunkte der Chorarbeit in den 80er und 90er Jahren waren neben den Konzerten in Koblenz und Umgebung die Teilnahmen an „Europa-Cantat“-Festivals (Nevers, Namur, Graz, Autun, Leicester und Luzern) sowie eine Konzertreise nach St. Petersburg mit der Aufführung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach.

Seit dem 01.01.2001 ist der Bach-Chor Mitglied der Musikschule der Stadt Koblenz und zählt aktuell über 70 aktive Chorsänger.

Ein Glanzlicht zu Beginn des 21. Jahrhunderts war das Projekt „Vierklang“, eine Reihe Philharmonischer Chornächte von 2003 bis 2006 in Kooperation mit Collegium Vocale, dem Kammerchor und der Rheinischen Philharmonie Koblenz. Der Bach-Chor begleitet in lockerer Folge die Koblenzer Mendelssohn-Tage.

Nach Manfred Faig (2001-2006) und Joachim Aßmann (2007-2008) übernahm Herman Wagener im April 2008 die künstlerische Leitung des Bach-Chores. Sein Ziel ist vor allem – neben guter Intonation – eine historisch informierte Aufführungspraxis, wie sie von den führenden europäischen Ensembles ausgeübt wird.